Ein Augenblick auf die Sicht der Millennials

Ein Augenblick auf die Sicht der Millennials

Mit den Millennials betritt eine neue und besondere Käuferschicht den Markt und bekundet erstes Interesse an der Art und Weise, wie sie wahrgenommen wird. Ich habe zu den drei Punkten Bewertungen, Google Ads und Facebook Retargeting recherchiert und einige verblüffende Antworten aus der Sicht der Millennials gefunden.

Das Fundament deiner Marke sind Online-Bewertungen

5/5
5/5

Millennials besitzen eine eigene Sicht der Dinge und angeborene Instinkte, wenn es ums digitale Einkaufen geht. Jeder vierte vertraut bedenkenlos der Empfehlung eines Freundes. Andere lesen bis zu 20 verschiedene Online-Bewertungen bei fünf Vergleichs-Portalen, bevor sie sich für ein fremdes Produkt entscheiden.

Der aufdringliche Verkauf von Zahlen, Daten und Fakten ist jedenfalls vorbei und Millennials treffen ihre Kaufentscheidungen lieber selbst. Sie orientieren sich dabei vor allem anderen an Qualitäten wie Authentizität und Aktualität. Daher solltest du deine Kunden dazu ermutigen und auch aktiv auffordern, dir ihre Erlebnisse mit deinen Produkten oder Dienstleistungen online in Form von Testimonials, 5***** oder Likes zu dokumentieren.

Jede 5-Sterne-Bewertung bringt Dir mehr als 1000 € in der falschen Kampagne. Kümmere Dich um diese Vertrauensbeweise und beantworte sie in einer angemessenen Reaktionszeit.

Millennials sind Multi-Tasker mit extrem kurzer Aufmerksamkeitsspanne

Fragst du einen Millennial danach, wo er im Internet sucht, wird er wahrscheinlich aus der Pistole geschossen antworten: “Ich schau auf Google”. Setze daher auf besondere Google Ads, die die 0,7 Sekunden mobile Bildschirmzeit voll auskosten und alle notwendigen Schalter beim Betrachter umlegen. Problembeschreibung – Emotionen, Lösungsweg – Ratio und Klick. Stelle sicher, dass Dein Unternehmen dafür zumindest bei den ersten Suchergebnissen auftaucht.

61% der Millennials fühlen sich persönlich dafür verantwortlich, etwas zu bewirken. Jetzt aus den ersten Ausbildungsjahren in die Gruppe der Verdiener aufgestiegen, sind viele besorgt über den Zustand ihrer Umwelt. Wer als Unternehmen bereit ist, sich mit Positionen wie Receycling und sozialer unternehmerischer Verantwortung auseinanderzusetzen, wird die wenige Aufmerksamkeit auch in den Jobbörsen auf sich lenken können.
Stichwort Recruiting: Welche Branche spürt den Fachkräftemangel derzeit nicht? Diese Generation kommt jedoch mit einer gut ausgebildeten und tatendurstigen Fachtruppe in den Einsatz am Arbeitsmarkt. Sei gut vorbereitet, um im Strom nach den Besten zu fischen.

Die Baby Boomer sind als die letzte große Generation von den Millennials abgelöst. Diese neu auf die Märkte strebende kaufkräftige Gruppe sollte aus unternehmerischer Sicht mehr als nur aus dem Augenwinkel betrachtet werden. Die Vermarktung an die Bedürfnisse dieser jungen Käuferschaft wird in den nächsten Jahren mehr und mehr in den Fokus der Konzerne und Agenturen rücken. Wer sein Programm also entsprechend aufstellt, kann den beginnenden Markt von Anfang an mit gestalten.

Millennials auf Facebook gezielt erneut ansprechen > Retargeting

social-system

Retargeting-Anzeigen erzielen die doppelte bis vierfache Klickrate einer regulären Display-Anzeige. Warum? Weil Millennials verstärkt dazu neigen, Vertrautes erneut anzuklicken. Bei dieser Möglichkeit erhalten Besucher, die kürzlich schon einmal Interesse im Zusammenhang mit deinem Unternehmen im Web gezeigt haben, bei Facebook eine gezielte Anzeige zur Neuansprache. Die Wahrscheinlichkeit Personen zum Kauf neu zu erreichen ist mit bereits bekannten Inhalten deiner Seite wesentlich höher, als bei Nichbesuchern.

Wenn Du genug Informationen zum Verhalten gesammelt hast, kannst Du ähnliche Muster (“Lookalikes”) auf Facebook suchen lassen und Deine Anzeige auch dort abspielen. Einmal etabliert, ist die Möglichkeit der Skalierung somit nach oben offen.

Mehr Infos zu gezielter Ansprache in den sozialen Netzwerken?

Ich hoffe, dass Dir der Artikel gefallen oder bestenfalls schon ein Stück weitergeholfen hat. Ich freue mich, wenn Du dazu bei Facebook oder Instagram kommentieren möchtest oder den “Gefällt mir” Button klickst. Falls Du noch Fragen hast oder etwas unklar geblieben ist, so schreibe mir einfach eine Nachricht an info@pix-EL.marketing und ich melde mich bei Dir zurück.